Josemaría Escrivá Obras
• Textabschnitt 172: Wenn du dich nicht abtötest, wirst du nie ein Mens....
• Textabschnitt 173: Die treffende Bemerkung und der Witz, die du dir v....
• Textabschnitt 174: Sage nicht: dieser Mensch fällt mir auf die Nerven....
• Textabschnitt 175: Kein Ideal wird ohne Opfer Wirklichkeit. - Verleug....
• Textabschnitt 176: Wie oft nimmst du dir vor, Gott in einer Kleinigke....
• Textabschnitt 177: Laß die Gelegenheit nicht vorübergehen, dich mit d....
• Textabschnitt 178: Wenn du ein armes Holzkreuz siehst, einsam, erbärm....
• Textabschnitt 179: Wähle Abtötungen, die nicht die anderen abtöten.....
• Textabschnitt 180: Wo keine Abtötung, da keine Tugend.....
• Textabschnitt 181: Innere Abtötung. - Ich glaube nicht an deine inner....
• Textabschnitt 182: Wir wollen in dem armen gegenwärtigen Leben den Le....
• Textabschnitt 183: Die Augen! Durch sie geht viel Böses in dein Inner....
• Textabschnitt 184: Was mußt du herumgucken, wenn du "deine Welt" in d....
• Textabschnitt 185: Die Welt bewundert nur das aufsehenerregende Opfer....
• Textabschnitt 186: Man muß sich ganz geben, man muß sich ganz verleug....
• Textabschnitt 187: Paradox: um zu leben, muß man sterben.....
• Textabschnitt 188: Gib acht, das Herz ist ein Verräter. - Sichere es ....
• Textabschnitt 189: Was dich nicht zu Gott führt, ist Hindernis. Reiß ....
• Textabschnitt 190: Einem Menschen, dessen unmittelbarer Vorgesetzter ....
• Textabschnitt 191: überwinde dich jeden Tag vom ersten Augenblick an.....
• Textabschnitt 192: Immer unterliegst du. - Setze dir jedesmal die Ret....
• Textabschnitt 193: Sei nicht wankelmütig und weich. - Es ist höchste ....
• Textabschnitt 194: Ich nenne dir die wahren Schätze des Menschen auf ....
• Textabschnitt 195: Jener Mann traf ins Schwarze, der sagte, daß Leib ....
• Textabschnitt 196: Dem Körper muß man etwas weniger geben als notwend....
• Textabschnitt 197: Wenn sie Zeugen deiner Schwächen und Armseligkeite....
• Textabschnitt 198: Dies sind die köstlichen Früchte eines Menschen, d....
• Textabschnitt 199: Wenn das Weizenkorn nicht stirbt, bleibt es ohne F....
• Textabschnitt 200: Du überwindest dich nicht, du lebst die Abtötung n....
• Textabschnitt 201: Geschmack von Galle und Essig, Asche und Aloe! Es ....
• Textabschnitt 202: Du willst dir eine freiwillige Strafe wegen deiner....
• Textabschnitt 203: Der Freude des armseligen Menschen haftet, auch we....
• Textabschnitt 204: Viele Menschen würden sich vor den erstaunten Blic....
• Textabschnitt 205: Gemeinsam lasen wir beide das heroisch gewöhnliche....
• Textabschnitt 206: Die heroische Minute. - Das ist der Augenblick des....
• Textabschnitt 207: Für diesen heiligen Abscheu, den du vor dir selbst....