Josemaría Escrivá Obras
 
 
 
 
 
 
  Der Kreuzweg > V. Station Simon von Cyrene hilft Jesus das Kreuz tragen > Textabschnitt 5
5

Jesus ist erschöpft. Nur mühsam schleppt Er sich noch weiter. Die Soldaten wollen zu Ende kommen. So greifen sie, als sie die Stadt durch die Richterpforte verlassen, einen Mann auf, der vom Felde kommt, Simon von Cyrene, den Vater des Alexander und des Rufus. Sie zwingen ihn, das Kreuz Jesu zu tragen (vgl. Mk 15,21).

Auf das Ganze der Passion gesehen, bedeutet diese Hilfeleistung nur sehr wenig. Aber Jesus genügt ein Lächeln, ein Wort, ein Zeichen, eine Spur Liebe, um die Fülle seiner Gnade über die Seele des Freundes auszugießen. Jahre später werden die Söhne des Simon Christen sein, bekannt und angesehen bei ihren Brüdern im Glauben.

Alles begann durch eine unerwartete Begegnung mit dem Kreuz.

Ich war zu erfragen für die, die nicht nach mir fragten. Ich war zu finden für die, die nicht nach mir suchten (Is 65,1).

Manchmal ragt plötzlich das Kreuz vor uns auf, ohne daß wir es gesucht haben: es ist Christus, der nach uns fragt. Wohl mag sich das Herz gegen dieses Kreuz sträuben, das uns - weil wir nicht mit ihm rechneten - vielleicht um so dunkler erscheint... Versuche nicht, dein Herz zu trösten. Wenn es aber darauf besteht, dann sage ihm langsam und mitfühlend, wie in einer vertraulichen Zwiesprache: Herz, du Herz am Kreuz! Du Herz am Kreuz!

Worte zur Betrachtung

1. Du willst wissen, wie du dem Herrn danken kannst für alles, was Er für uns getan hat?... Mit Liebe! Einen anderen Weg gibt es nicht.

Liebe vergilt man mit Liebe. Aber die Gewißheit, von Herzen zu lieben, erhältst du nur durch das Opfer. Also Mut! Verleugne dich selbst und nimm Sein Kreuz auf dich. Dann darfst du sicher sein, daß du Seine Liebe mit Liebe erwiderst.

2. Es ist nicht zu spät, noch ist nicht alles verloren... Selbst wenn es dir so scheinen mag; und wenn tausend Stimmen es unheilvoll verkünden; und wenn skeptische, spöttische Blicke dir folgen... Du bist zur rechten Zeit gekommen, um das Kreuz auf dich zu nehmen: die Erlösung vollzieht sich immer noch - jetzt! - Und Jesus braucht viele Helfer wie den von Cyrene.

3. Ein edles Herz scheut das Opfer nicht, wenn es um das Glück dessen geht, den es liebt. Eine großmütige Seele überwindet das Gefühl des Widerwillens, wenn sie die Mienen eines Leidenden aufhellen kann; ohne zu zögern, gibt sie sich hin... Und Gott? Verdient Er etwa weniger Liebe als Menschen aus Fleisch, aus einer Handvoll Staub geformt?

Lerne, den Launen des Augenblicks zu entsagen. Nimm die Widerwärtigkeiten an, ohne sie aufzubauschen, ohne dich aufzuregen, ohne... Hysterie. Das Kreuz Jesu wird dann leichter auf seinen Schultern.

4. Heute ist diesem Hause Heil widerfahren, weil auch er ein Sohn Abrahams ist. Der Menschensohn ist ja gekommen, zu suchen und zu retten, was verloren war (Lk 19,9-10).

Zachäus, Simon von Cyrene, Dimas, der römische Hauptmann...

Jetzt weißt du schon, weshalb dich der Herr gesucht hat. Danke Ihm!... Aber opere et veritate, mit Taten und in Wahrheit.

5. Wie du das Heilige Kreuz Jesu wirklich lieben sollst?... Begehre es!... Und erbitte vom Herrn die Kraft, es in den Herzen aller Menschen, überall in der Welt, aufrichten zu können! Und dann... leiste freudig Sühne und lasse dein liebendes Herz auch im Namen jener schlagen, die Ihn noch nicht lieben.

[Drucken]
 
[Senden]
 
[Palm]
 
[Speichern]
 
Sprachwechsel:
Zurück Weiter