Josemaría Escrivá Obras
426

Heute habe ich wieder einmal vertrauensvoll meine Bitte vorgetragen: Gib, Herr, daß weder die vergangenen, bereits verziehenen Stürze, noch die möglicherweise kommenden Verirrungen uns beunruhigen; daß wir uns Deinen barmherzigen Händen überlassen; daß wir Dir unsere Sehnsucht nach Heiligkeit und nach Apostolat darbringen, denn sie sind ja da, wie Glut unter der scheinbar erkalteten Asche.

Ich weiß, Herr, Du erhörst uns.

Bitte auch du Ihn so.

Zurück Kapitel sehen Weiter