Josemaría Escrivá Obras
294

Dies war dein Gebet: "Meine Erbärmlichkeiten bedrücken mich, aber sie erdrücken mich nicht, denn ich bin Kind Gottes. Sühnen... Lieben..." Und dann sagtest du noch: "Ich will mir meine Schwachheit zunutze machen wie der heilige Paulus, denn ich weiß, daß der Herr die, die auf Ihn vertrauen, nicht verläßt."

Darin habe ich dich bestärkt. Mit der Gnade Gottes vermagst du alles. Du wirst dein Elend und deine Schwächen überwinden.

Zurück Kapitel sehen Weiter