Josemaría Escrivá Obras
102

Die Welt kann den Frieden, der Freude mit sich bringt, nicht geben.

Die Menschen sind ständig dabei, Frieden zu schließen, und ständig dabei, Kriege zu entfesseln. Woran das liegt? Sie haben die Lehre vergessen, daß man im eigenen Innern kämpfen und sich auf die Hilfe Gottes stützen muß, damit Er der Sieger sei und sein Friede herrsche - im eigenen Herzen, im eigenen Zuhause, in der Gesellschaft und in der Welt.

Werfen wir uns in die Arme Gottes! Dann werden du und ich von jener Freude erfüllt werden, die denen, die siegen, zuteil wird. Und wir werden siegen, wenn Gott - der keine Schlacht verliert - uns mit seiner Gnade beisteht, und beistehen wird Er uns, wenn wir demütig sind.

Zurück Kapitel sehen Weiter