Josemaría Escrivá Obras
 
 
 
 
 
 
  Die Spur des Sämanns > Menschenfischer > Textabschnitt 210
210

Angesichts so vieler schläfriger Seelen überkommt einen manchmal der verrückte Wunsch, sie anzuschreien, sie wachzurütteln, damit sie reagieren und aus ihrer schrecklichen Benommenheit herauskommen. Es ist so traurig zu sehen, wie sie blind umhertappen, ohne den Weg zu finden!

Daß Jesus über Jerusalem weinte - ich verstehe es gut: es waren Tränen seiner göttlichen Liebe...

[Drucken]
 
[Senden]
 
[Palm]
 
[Speichern]
 
Sprachwechsel:
Zurück Kapitel sehen Weiter